Mein Selbstverständnis als Coach und Supervisorin

Einer Physiotherapeutin

wird nach langjähriger Anstellung gekündigt.

Aus gesundheitlichen Gründen kann sie nicht mehr acht Stunden am Tag am Patienten arbeiten. Sie nimmt allen Mut zusammen, investiert und übernimmt eine laufende Physiotherapie-Praxis.

Zunächst geht es im Coaching um Ideen für die Auffrischung und Neugestaltung der Praxisräume. Der nächste Schritt ist die Entwicklung ihres neuen Teams. Dieser Prozess dauert ein Jahr. Danach mietet sie weitere Räume im Erdgeschoss an und erweitert ihre berufliche Vision.

Auf der Basis eines Stärken-Schwächen-Profils, einer Standortanalyse und eines Nutzungsprofils entscheidet sie sich, ihr Angebot in Richtung „egym“- effektives Krafttraining mit digitalen Fitnessgeräten auszubauen. Im Coaching entwickelt sie das Konzept für die neue räumliche Nutzung und erweitert zudem ihr Team, so dass die Patienten optimal betreut werden.